Anfang / Rezepte / Thailändische Rezepte / Satay-Sauce mit Kokosmilch

Satay-Sauce mit Kokosmilch


Die Satay-Sauce ist ein traditionelles asiatisches Rezept, das mit Kokosmilch und Erdnussbutter zubereitet wird. Man nimmt sie normalerweise als Beilage zu Spießen, Fleisch oder Fisch, doch wollen wir damit leckere Spieße mit Gemüse der Saison und Pilzen verfeinern. Ein weiteres veganes Rezept mit Kokosmilch, super lecker und einfach zuzubereiten.

Rezept für Satay-Sauce


Ich habe mich an dem Rezept orientiert, das meine Freundinnen von Conasi vor ein paar Monaten veröffentlicht hatten, und habe es meinem Geschmack angepasst: etwas weniger Zucker und selbstgemachte Kokosmilch. Es ist einfach Klasse geworden!

Zutaten

  • 50 ml hausgemachte Kokosmilch
  • 2 Esslöffel Erdnussbutter
  • 1 Esslöffel frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 Esslöffel Sojasauce oder Tamari
  • ½ Teelöffel Kurkuma
  • 1 kleiner Esslöffel Sirup
  • 1 Cayennepfeffer
  • 1 Knoblauchzehe

Zubereitung:

Zubereitungszeit: 10 Minuten

  1. Die selbstgemachte Kokosmilch zusammen mit der Chilischote in einen Topf geben und auf kleiner Flamme erhitzen. Achtung: Wenn die selbstgemachte Kokosmilch im Kühlschrank gestanden hat, hat sich eine feste Fettschicht an der Oberfläche gebildet. Ein Stück dieses natürlichen Kokosfettes, ca. ¼ davon, zugeben, damit die Sauce mehr Kokosgeschmack und eine bessere Konsistenz bekommt.
  2. Bei schwacher Hitze 1 bis 2 Minuten erhitzen, bis sich das Kokosfett aufgelöst hat, und den Herd ausschalten.
  3. Die Chilischote in der heißen Milch lassen und die restlichen Zutaten hinzufügen. Zuerst die Sojasauce, den Zitronensaft und die Kurkuma zugeben und jedes Mal gut umrühren, wenn man eine Zutat hinzufügt.
  4. Zum Schluss die Erdnussbutter und den gehackten Knoblauch unterrühren. Weiterrühren, bis alles gleichmäßig vermischt ist. Da die Kokosmilch warm ist, lassen sich alle Aromen besser vermischen.
  5. Wenn du eine optimale Textur ohne Klümpchen möchtest, dann kannst du das Ganze mit einem Stabmixer zu Ende mixen.
  6. Die Sauce vor dem Servieren mindestens 2 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.
  7. Die Sauce vorsichtig je nach Geschmack über die Gemüsespieße träufeln.


Alternativen und Tipps:

Die Sauce lässt sich eindicken, indem man die Menge der Kokosmilch auf 30 ml reduziert. In dieser Version entsteht eine Hummus- oder Guacamole-ähnliche Textur, die sich besser zum Bestreichen oder Dippen eignet.
Weitere Ideen, wie man mit selbstgemachter Kokosmilch oder anderen Pflanzenmilchsorten kochen kann, findest du in der Rubrik KOCHEN MIT PFLANZENMILCH in diesem Blog.

Du wirst sehen, dass es einfach ist, sich auf gesunde und schmackhafte Weise zu ernähren. Guten Appetit!

Veganer Yuenyeung
  • -40%

    MÜLSI Soul Überholt

    39,00
  • core piezas

    CORE

    31,80

Abonnieren Sie den Newsletter

Entradas relacionadas

Tofu Massaman curry

Tofu Massaman curry

Massaman-Curry ist eines unserer Lieblingsrezepte der thailändischen Küche. Im Gegensatz zu anderen typischen Thai-Currys, die scharf sind, ist Massaman-Curry süß und mild. In diesem Curry verschmelzen Aromen aus der indischen und der thailändischen Küche zu einem...

Vegane Rezepte zum Jahresende

Vegane Rezepte zum Jahresende

In diesem Artikel stellen wir einige vegane Rezepte für Weihnachten vor, die mit Pflanzenmilch oder übrig gebliebenem Trester zubereitet werden. Ziel ist es auf der einen Seite, die Top-Rezepte in unserem Blog zu aktualisieren, und auf der anderen Seite, einfache,...

Pudding mit Reismilch und Obst

Pudding mit Reismilch und Obst

Dieses Rezept für Pudding mit Reismilch und Obst haben wir durch Zufall entdeckt. Als wir anfingen, unsere Experimente mit Reis zu machen, ist uns aufgefallen, dass hausgemachter, naturbelassener Reisdrink doch sehr eindickt. Da Reismilch an sich etwas fade ist, haben...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Pin It on Pinterest