Vegane Pfannkuchen mit Hafermilch

Vegane Pfannkuchen können zwar mit jeder hausgemachten, pflanzlichen Milch zubereitet werden, aber Hafermilch ist eine unserer Favoriten. Im Gegensatz zu anderen pflanzlichen Milchprodukten, gibt Hafermilch einen süßlicheren Geschmack, den wir für die Pfannkuchen brauchen, zur perfekten Kombination von Aromen sowie Textur.

Die Zubereitung des Pfannkuchenteigs ist sehr einfach, und für die Hafermilch verwenden wir den Vegan Milker, wodurch die Selbstherstellung jeder pflanzlichen Milch gerade einmal 5 Minuten dauert.

Zutaten für 10 vegane Pfannkuchen

100 g Mehl (Weizen oder Dinkel)
1 Esslöffel Maisstärke
1/2 Teelöffel Backpulver
Eine Prise Salz
300 ml Hafermilch (kann auch Soja– oder Mandelmilch sein)
30 ml Mineralwasser (optional)
Margarine oder Speiseöl

Zubereitung der Pfannkuchen

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Wir empfehlen, das Mehl und die Maisstärke mit einem Sieb abzusieben, um Klumpenbildung im Teig zu vermeiden.
Die Hafermilch beigeben und mit einem Stabmixer gut verrühren.
Zum Schluss das Wasser einrühren, bis die Masse einheitlich und flüssig ist.
Eine Bratpfanne mit Margarine oder ein paar Tropfen Öl bei mittlerer Hitze erwärmen (die Pfanne kann die Größe haben, welche dir am besten passt).
Sobald die Pfanne aufgewärmt ist, etwas Teig in die Pfanne schöpfen und schwenken, bis der gesamte Boden dünn mit der Teigmasse bedeckt ist.
Wenn die Oberfläche nicht mehr feucht ist, mit Hilfe eines Spatels wenden und goldbraun anrösten.

Wir empfehlen, die Pfannkuchen warm zu servieren, diese können nach Belieben gefüllt werden: mit Schokoladencreme, Marmelade, Quittengelee, frischem Obst oder mit salzigen Varianten, wie: Salat, Avocado, Tofu, Veggie-Burger…

Tipps und Alternativen

Je leichtflüssiger der Teig, desto schneller sind die Pfannkuchen zum Verzehr bereit.
Die Pfannkuchen können bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wir empfehlen,
die Pfannkuchen vor dem Verzehr kurz in der Bratpfanne aufzuwärmen.
Die Reste aus der Zubereitung der Hafermilch, können ebenfalls als Zutat für dieses Rezept verwendet werden. Wenn die Teigmasse etwas eindickt, Wasser hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz oder Flüssigkeit entsteht.

Weitere süße und salzige Rezepte mit Hafer-, Mandel-, Soja- oder Kokosmilch findest du auf dieser Website, unter der Rubrik: Kochen mit Milch. Lasst es euch Munden!

¡Salud!

Glutenfreie Pflanzenmilch-Rezepte Traubensaft
  • vegan milker classic despiezada

    CLASSIC

    29,90
  • vegan milker soul foto producto

    SOUL

    49,90

Abonnieren Sie den Newsletter

Entradas relacionadas

Burmesischer Bohnentofu

Burmesischer Bohnentofu

Burmesischer Tofu ist einfacher zuzubereiten als Sojatofu. In der burmesischen Version muss man die Milch nicht gerinnen lassen, was die Zubereitung einfacher macht. Einfach eine konzentrierte Pflanzenmilch machen und sie 5 Minuten lang kochen, damit sie eindickt....

Birmanischer Tofu

Birmanischer Tofu

Kichererbsen-Tofu ist ein burmesisches Rezept, auch bekannt als birmanischer Tofu, gelber Linsentofu, Shan-Tofu oder Chana-Dal-Tofu. Es handelt sich dabei um eine proteinreiche Variante von “pflanzlichem Fleisch”, das in seiner Konsistenz dem klassischen...

Energiekugeln aus Kokos Trester

Energiekugeln aus Kokos Trester

Energiekugeln sind ideal, um den Trester von hausgemachter Pflanzenmilch zu verwerten. Es handelt sich um ein sehr vielseitiges Rezept, das endlose Variationen zulässt und zudem sehr einfach zuzubereiten ist.Eine gute Energiequelle als Studentenfutter und für...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest